Freitag, 27. Januar 2023
Notruf: 112

18-04-2019 - Auszeichnung für Franz Eder

Auszeichnung Franz Eder
Das Bayerische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold heftete Landrat Franz Meyer (6.v.l.) Ehrenkommandant Franz Eder (4.v.r.) ans Revers. Es gratulierten (v.l.) Bürgermeister Willi Wagenpfeil, 2. Vorsitzender Simon Seider, 1. Vorsitzender Ludwig Zitzelsberger, Fahnenmutter Luise Eckmüller, Kreis- und Marktrat Alois Kapfhammer, Ehefrau Renate Eder, Kreisbrandmeister Hans Söldner, 2. Kommandant Josef Feilmeier, Kreisbrandinspektor Alois Fischl und 1. Kommandant Erwin Schöfberger. −Foto: VA

Garham. Seine Kameraden hatten bis zuletzt die Auszeichnung vor Franz Eder geheim gehalten – umso größer war die Überraschung des Ehrenkommandanten, als er unter stehendem Applaus das Bayerische Feuerwehr-Ehrenkreuz des Landesfeuerverbandes erhielt.

Das Steckkreuz in Gold wird für besondere Leistungen im Feuerwehrwesen verliehen. Derzeit tragen es nur fünf Personen im Landkreis Passau, wie Kreisbrandinspektor Alois Fischl betonte. Er bezeichnete Franz Eder als Vorbild und Gestalter der Garhamer Feuerwehr.

Kommandant Erwin Schöfberger beschrieb den Einsatz Eders: Seit 29 Jahren ist er Funkausbilder und seit 36 Jahren Feuerwehr-Schiedsrichter im Inspektionsbereich Nord. Von 1994 bis 2012 war Eder 1. Kommandant und habe dabei viel Umsicht, Mut, Tatkraft und Kameradschaft bewiesen. Mit viel Feingefühl habe er auch den Nachwuchs für die Kinder- und Jugendfeuerwehr begeistert.

Franz Eder dankte seinen Wegbegleitern für die Kameradschaft in all den Jahren. Einen Extra-Dank richtete er an seine Ehefrau Renate, die immer Verständnis für seinen Dienst gehabt habe. − va

18-04-2019 - Voll im Einsatz: Die Feuerwehr sagt Dankeschön

FFW ehrt Mitglieder – Ehrenkommandant Franz Eder ist jetzt einer von fünf Ehrenkreuz-Trägern im Landkreis
Von Franz X. Eder

Langjaehrige Feuerwehrmitglieder
Langjährige Feuerwehrmitglieder (60, 50, 40 und 25 Jahre Treue zum Verein) wurden im Beisein von Landrat Franz Meyer, Bürgermeister Willi Wagenpfeil, KBI Alois Fischl und der Feuerwehrspitze ausgezeichnet.

Garham.
 Die Freiwillige Feuerwehr Garham hat im Rahmen ihres Kameradschaftsabends im neuen Feuerwehrgerätehaus verdiente Mitglieder und ausgeschiedene Vorstandschaftsmitglieder geehrt und Beförderungen vorgenommen. Eine besondere Überraschung gab es dabei für Ehrenkommandant Franz Eder: Er erhielt das Bayerische Feuerwehr-Ehrenkreuz des Landesfeuerverbandes Bayern in Gold, das derzeit im Landkreis Passau nur fünf Personen tragen.

Vorsitzender Ludwig Zitzelsberger begrüßte viele Ehrengäste, darunter Pfarrer Gotthard Weiß, Landrat Franz Meyer, Bürgermeister Willi Wagenpfeil, Kreisbrandinspektor und Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Alois Fischl, Kreisbrandmeister Johann Söldner, Fahnenmutter Luise Eckmüller, Ehrenvorstand Josef Saller und die Ehrenkommandanten Max Seider und Franz Eder.

Weiterlesen

16-03-2019 - Endlich ist es da, das neue Fahrzeug

Feuerwehr Garham holt neuen Gerätewagen ab – Von Kameraden und Bürgern empfangen
Von Franz X. Eder

2019 03 16 Endlich ist es da Gruppenfoto
Große Freude: Armin Schüpfer (v.l., Meister Elektrotechnik Fahrzeuge), Kommandant Erwin Schöfberger, Christoph Huber, begleitender Konstrukteur, Projektleiter Christian Öller, Bürgermeister Willi Wagenpfeil, Paul-Geschäftsführer Walter Pötzinger, Vorsitzender Ludwig Zitzelsberger und die Garhamer Delegation bei der Fahrzeugübergabe in Albersdorf. −Fotos: Eder
Garham. Eine lange Vorgeschichte hat die Beschaffung des Gerätewagens Logistik 1 – im Fachjargon mit dem Kürzel "GWL-1" bezeichnet – für die Feuerwehr Garham. Vor allem Kommandant Erwin Schöfberger hat unzählige Stunden in das Projekt investiert. Im vergangenen August schließlich hat der Markt Hofkirchen den Zuschlag an die Firma Paul Nutzfahrzeuge in Vilshofen erteilt. Mit einer "notwendige Ergänzung" der Garhamer Fahrzeugausstattung begründete der Marktrat damals seine einstimmige Entscheidung.

Weiterlesen

08-03-2019 - Niederbayern Premiere

Landesjugendfeuerwehr-Ausschuss tagt in Garham
von Franz X. Eder

2019 03 08 Niederbayern Premiere Gruppenfoto
Gruppenbild anlässlich der Arbeitstagung: Ehrengäste und der Landesjugendfeuerwehr-Ausschuss haben sich im Gerätehaus der Feuerwehr Garham getroffen. −Foto: Franz-Xaver Eder

Garham. Premiere im neuen Feuerwehrgerätehaus in Garham: Der Landesjugendfeuerwehrausschuss, ein wichtiges Organ der Jugendfeuerwehr Bayern, tagte erstmals in Niederbayern. Der örtliche Kreis- und Bezirksjugendwart Niederbayern Robert Anzenberger aus Sandbach hatte diese Tagung nach Garham vermittelt.

Der Landesjugendfeuerwehrausschuss besteht aus den sieben Bezirksjugendfeuerwehrwarten, dem Landesjugendsprecher, den Fachbereichsleitern und der Landesjugendleitung. Dieses Gremium trifft alle wichtigen Entscheidungen während der laufenden Amtsperiode. Mit dabei waren auch die jeweiligen Stellvertreter.

Weiterlesen

07-03-2019 - Anstrengend und lehrreich

27 Teilnehmer bei dreitägigem Lehrgang – Gute Noten für die Prüflinge
von Franz X. Eder
 
27 Ausbildungsteilnehmer erlernten die grundlegenden Kenntnisse für den aktiven Feuerwehrdienst und absolvierten erfolgreich die Zwischenprüfung auf dem Feuerwehrgelände in Tiefenbach. Mit dabei waren Kreisbrandmeister Hans Söldner und Kommandant Robert Ebner (v.r.). −Foto: Eder

Tiefenbach. Gut geschulte Feuerwehrleute sind neben modernen Einsatz-Geräten unabdingbare Voraussetzung zu effizienter Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistungen. In regelmäßigen Abständen werden Ausbildungsmodule angeboten. 

Ein Truppausbildungsbasismodul fand an drei Samstagen auf dem Gelände der Feuerwehr Tiefenbach statt. Kreisbrandmeister Hans Söldner hatte die Grundausbildungsleitung übernommen, wobei ihm ein elfköpfiges Ausbilderteam, ein Rettungsdienst und Gruppenführer der Tiefenbacher Wehr zur Seite standen.

Weiterlesen

14-02-2019 - Man muss sie bei Laune halten

Jugendliche haben nach wie vor Interesse an der Feuerwehr – Bayernweit geht die Zahl zurück
von Simone Kuhnt 
2019 02 14 Man muss sie bei Laune halten
Übung macht den Meister: Die Garhamer Jugendfeuerwehrler beim Löschangriff, der im Rahmen einer Jugendfeuerwehrübung in Hofkirchen gezeigt wurde. −Foto: Franz X. Eder

Vilshofen. Der demografische Wandel, die vielen Freizeitangebote und teilweise auch der Nachmittagsunterricht – das sind Faktoren, die dazu führen, dass es schwieriger wird, Nachwuchs für die Jugendfeuerwehren zu finden. In Bayern ist die Zahl der ehrenamtlichen Jugendlichen bei den Feuerwehren in den vergangenen zwölf Jahren von 52221 auf 46 847 (Anfang 2017) gesunken. Der Trend betrifft auch die Feuerwehren im Raum Vilshofen. Doch Sorgen machen sich die drei Kreisbrandmeister nur zum Teil. Das Interesse an der Feuerwehr ist im Großen und Ganzen da, variiert aber von Ort zu Ort und von Jahr zu Jahr, so der Tenor.

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.